Discover PlayDecide. Download games, prepare, play. GET STARTED

Das Haihaus-Dilemma

Choose your language

PlayDecide games may be available in multiple languages

Play the game

Download, prepare, discuss & collect results.

SIGN INRegister

"The Headington Shark" (Eigenname "Untitled 1986") ist eine Dachskulptur in der 2 New High Street, Headington, Oxford, England, die einen großen Hai darstellt, der mit dem Kopf voran in das Dach eines Hauses eingelassen ist. Der Hai tauchte erstmals am 9. August 1986 auf.

Author / translator Laura

"The Headington Shark" (Eigenname "Untitled 1986") ist eine Dachskulptur in der 2 New High Street, Headington, Oxford, England, die einen großen Hai darstellt, der mit dem Kopf voran in das Dach eines Hauses eingelassen ist. Der Hai tauchte erstmals am 9. August 1986 auf. Bill Heine, ein lokaler Radiomoderator, dem das Haus bis 2016 gehörte, sagte: "Der Hai sollte ausdrücken, dass sich jemand völlig ohnmächtig fühlt und aus einem Gefühl der Ohnmacht und Wut und Verzweiflung ein Loch in sein Dach reißt... Er sagt etwas über CND, Atomkraft, Tschernobyl und Nagasaki aus". Die angeblich 200 kg schwere und 7,6 m lange Skulptur aus bemaltem Fiberglas trägt den Namen "Untitled 1986" (geschrieben auf dem Tor des Hauses). Die Skulptur wurde am 41. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Nagasaki aufgestellt. Sie wurde von dem Bildhauer John Buckley entworfen und von Anton Castiau, einem lokalen Schreiner und Freund von John Buckley, gebaut ".

Das Haifischhaus-Dilemma ist als eine Übung der Verhandlung über eine Reihe von gesellschaftlichen Fragen konzipiert, die für die Planung und für die Planer relevant sind:

1. Was sind die Rechte des Einzelnen gegenüber den Rechten der Gemeinschaft?
2. Ist öffentliche Kunst ein öffentliches Gut?
3. Wer entscheidet, was öffentliche Kunst ist und was im öffentlichen Raum schön ist oder nicht?
4. Wer hat Zugang zu urbaner Kunst?
5. Wer sind die Akteure, die an Planungsentscheidungen beteiligt sind?
6. Wie fair sind Entscheidungsprozesse in der Planung? (Verfahrensgerechtigkeit) Wo ist Macht in Planungsprozessen angesiedelt?

Created 15 January 2021
Last edited 15 January 2021
Topics Culture, Politics
Original English

Policy positions

Policy position 1

Der Hai wird sofort entfernt, auf Kosten von Bill Heine

Policy position 2

Der Hai wird auf Kosten der Steuerzahler in einen Park gebracht.

Policy position 3

Der Hai wird auf Kosten der Gemeinde in ein Museum gebracht.

Policy position 4

Der Hai wird im hinteren Garten des Hauses aufgestellt und für die Öffentlichkeit zugänglich sein

Policy position 5

Der Hai wird bleiben und als Symbol für Headington anerkannt werden.

Story cards

Story card - no image

Alter: 56
Beruf: Ladenbesitzer in der Gegend

Deepanshu besitzt einen Lebensmittelladen in der gleichen Straße wie das Shark House. Er war zutiefst misstrauisch gegenüber Bill Heine, dem Amerikaner, der eines schönen Tages beschloss, einen Hai durch das Dach seines Hauses in Headington zu pflanzen. Deepanhsu begann seine Meinung zu ändern, als die Touristen aus London in Scharen kamen, um den Hai zu fotografieren. Deepanshu ist ein engagierter Kricketspieler und ist der Kapitän des Headington Cricket Teams, einer Mannschaft von Männern in ihren 40ern und 50ern, die sich jedes Wochenende zum Kricketspielen im örtlichen Headington Country Club treffen. Als Kapitän ist Deepanshu ungemein beliebt. Walter Harrington spielt in der gleichen Mannschaft.

Little Known Fact: Deepanshu war 1986 das erste hinduistische Mitglied im Oxford Country Club, aber inzwischen ist der Club ziemlich vielfältig, mit Menschen aller Ethnien. Viele Einwohner von Headington sind Mitglieder in diesem Club und genießen Cricket.

DEEPANSHU DAS
Story card - no image

Alter: 63
Beruf: Pub-Besitzer und Nachbar des Haifischhauses

Edmund ist der Besitzer des "Rising Sun", eines traditionellen Pubs in Headington, in dem sich die Leute versammeln, um die Weltmeisterschaft und die Cricket-Weltmeisterschaft zu feiern. Edmund ist ein konservativer Tory-Wähler, der für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt hat, weil er möchte, dass Großbritannien in Fragen der Einwanderung und Verteidigung "die Kontrolle zurückerhält". Ed ist kein Fan von Ausländern und verträgt sich gerade so mit Deepanshu. Edmund ist der Vater von Elisa Harris (geb. Elisa Green), einer Lehrerin an der örtlichen Schule und Aktivistin für die Rechte der Frauen.

Little Known Fact: Edmund ist kein Kirchgänger, aber ein Kricketfanatiker.

EDMUND GREEN
Story card - no image

Alter: 38
Beruf: Lehrerin

Elisa ist Lehrerin an der örtlichen Schule, The Windmill. Sie ist die Tochter von Edmund und Peggy. Edmund ist der Besitzer der "Rising Sun", der örtlichen Kneipe, in der Feiern für die vielen Sportmannschaften der Stadt stattfinden. Obwohl sie in einem konservativen Haushalt aufgewachsen ist, wurde Elisa schon früh zur Feministin und Aktivistin. Sie pflegt eine Freundschaft mit Saida Ben Mansour (einer Sozialarbeiterin) und mit Alvita Powell, der jamaikanischen Matriarchin und Bewohnerin der Headington Gardens Flats. Elisa unterrichtet kleine Kinder, interessiert sich aber auch für die vielen gefährdeten Teenager, die in den Flats leben. Sie ist ein Fan von Sport und wird häufig in der Rising Sun, dem Pub ihres Vaters, gesehen. Elisa fragt sich, ob der Hai öffentliche Kunst ist.

LKF: Elisa hat eine tiefe Abneigung gegen Molly Gump. Sie ist befreundet mit Huazu Chen, dem sie gelegentlich hilft.

ELISA HARRIS
Story card - no image

Alter: 75
Beruf: Hausfrau und Aktivistin

Alvita kam 1948 mit der "Windrush Generation" aus Jamaika. "Die Gruppe umfasst britische Staatsbürger, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Kinder aus dem Commonwealth nach Großbritannien kamen und deren Rechte im Immigration Act von 1971 garantiert wurden. Benannt ist die Windrush-Generation nach dem britischen Schiff Empire Windrush, das 1948 mit 492 karibischen Passagieren in den Tilbury Docks in Essex ankam. "Viele haben das Vereinigte Königreich ihr ganzes Leben lang zu ihrer Heimat gemacht", heißt es auf der Website von Channel 4 News. Trotz ihres Alters ist Alvita in den Gemeindewohnungen, in denen sie seit 1971 mit ihrem Mann David lebt, unglaublich aktiv. Obwohl sie sozial konservativ ist und "alternative Lebensstile" missbilligt, hat sich Alvita mit häuslicher Gewalt auseinandergesetzt, nachdem eine Nachbarin nach einem bösartigen Angriff ihres Mannes Zuflucht in ihrer Wohnung gesucht hatte (Huazu Chen heraus, die Besitzerin des Peking Duck). Sie arbeitet oft mit Saida Ben Mansour (einer Sozialarbeiterin) und Elisa Harris zusammen.

ALVITA POWELL
Story card - no image

Alter: 78
Beruf: Klempner im Ruhestand

David kam 1960 aus Jamaika und ist mit Alvita verheiratet, der jamaikanischen Matriarchin, die über die Headington Garden Flats regiert, die von der Stadtverwaltung betriebenen Wohnungen, in denen die bedürftigsten Bürger von Headington leben. David war ein eifriger Labour-Wähler, wurde aber nach der Leave-Abstimmung von der Politik desillusioniert. Er ist Mitglied im Headington Country Club und hilft im Headington Cricket Club, fühlt sich aber zu alt zum Spielen. Früher war er Rastafari, entschied sich aber nach einem Autounfall, bei dem er und Alvita fast ums Leben kamen, den Quäkern beizutreten. Auch Adele Sekula, die Bürgermeisterin von Headington, gehört zu diesem Freundeskreis der Quäker, nachdem sie den Katholizismus aufgegeben hat. Obwohl sich David und Adele seit vielen Jahren kennen, stehen sie sich nicht nahe, denn als Quäker sitzen sie meist schweigend und kontemplativ zusammen. David findet, dass jeder Mensch selbst entscheiden können sollte, was er mit seinem Besitz macht. Er ist auch besorgt über zu viel Medienaufmerksamkeit.

DAVID POWELL
Story card - no image

Alter: 25
Berufliche Tätigkeit: Sozialarbeiterin bei der Gemeinde Headington

Saida ist Sozialarbeiterin in Headington und kümmert sich vor allem um die Frauen des Viertels, in dem sich das Haifischhaus befindet. Obwohl es sich um eine relativ wohlhabende Nachbarschaft handelt, befinden sich dort die Headington Council Flats, die seit einigen Jahren von der Räumung bedroht sind. Obwohl Headington und die Nachbarschaft im Allgemeinen sicher sind, hat sich Saida mit einer Gruppe von Frauen des Stadtrats zusammengetan, um das Bewusstsein für häusliche Gewalt in den Schulen der Gemeinde zu schärfen. Saida arbeitet mit Führungspersönlichkeiten der Gemeinde zusammen, darunter Elisa Harries (Lehrerin) und Alvita Powell, die Matriarchin einer jamaikanischen Familie.

Als Saida den Hai zum ersten Mal sah, rollte sie mit den Augen und dachte: "Oh, nein, noch ein Phallussymbol!" Doch nachdem sie den rebellischen Besitzer des Haifischhauses, Bill Heine, kennengelernt hat, ist ihr der Hai ans Herz gewachsen: "Der Hai [drückt] aus, dass sich jemand völlig impotent und verzweifelt fühlt."

SAIDA BEN MANSOUR
Story card - no image

Alter: 75
Beruf: Schullehrerin im Ruhestand und Mitglied der Headington Heritage Society

Nach 40 Jahren als Lehrerin an der Windmill Primary School in Headington begrüßte Molly ihren Ruhestand als Gelegenheit, all die Dinge zu genießen, für die sie und ihr Mann, Ted Gump, während ihrer Berufstätigkeit keine Zeit hatten. Ted war Klempner, solange er denken konnte, und sie haben drei Kinder, die alle in verschiedenen Teilen Großbritanniens leben. Als sie in den Ruhestand gingen, kauften Ted und Molly ein Time-Share-Apartment in Malaga, Spanien, aber die spanische Immobilienkrise 2008 traf den Bauträger hart und die Apartments wurden nie ausgeliefert. Ted und Molly gerieten in einen langen und scheinbar nicht enden wollenden Rechtsstreit und hofften, ihr Geld eines Tages zurückzubekommen. Inzwischen hatte sich Molly mit Lady Arabella Combs-Lyon angefreundet, der exzentrischen Erbin von Headington Manor und Großgrundbesitzerin in Headington. Molly hilft bei Führungen durch das Herrenhaus, das verfallen ist, nachdem Lady Arabellas Vater, Sir Archibald, 1986 plötzlich verstarb.

MOLLY GUMP
Story card - no image

Alter: 67
Beruf: Erbin eines großen Anwesens in Oxfordshire.

Die Hälfte von Headington befindet sich auf Land, das den Combs-Lyons gehört. Das Land ist für 100 Jahre an Bauträger verpachtet und die Bauträger erhalten Miete von den Pächtern. Dazu gehören die Schule, der Pub, die Headington Garden Flats und sogar das Haifischhaus selbst. Der Pachtvertrag für das Land, auf dem sich die Headington Garden Flats befinden, soll demnächst erneuert werden, und Lady Arabella beabsichtigt, den Pachtzins erheblich zu erhöhen. Der Rat von Headington will gegen die Erhöhungen Einspruch erheben, um die Mieten in den Headington Flats für die dort lebenden Bürger erschwinglich zu halten, aber die Zukunft ist ungewiss.

Lady Arabella wohnt in Headington Manor, einem großen, 1770 erbauten Herrenhaus, das von einer Grünanlage umgeben ist. Das Manor verfiel, nachdem ihr Vater, Sir Archibald, 1986 plötzlich starb und Arabella nach London geschickt wurde, um ihre Ausbildung zu beenden. Sie ist auch die Präsidentin der Headington Heritage Society und will die Britishness von Headington bewahren.

LADY ARABELLA COMBS-LYON, OBE (Order of the British Empire)
Story card - no image

Alter: 65
Beruf: Radiomoderator und Autor

Bill begann 1983 für BBC Radio Oxford zu arbeiten und wird von vielen als sehr meinungsfreudig und vielleicht etwas kontrovers im Bereich der Radiomoderation angesehen. Er scheut sich nicht, seine Meinung zu sagen und erlaubte seinen Zuhörern in seiner früheren Nachmittags-Telefon-Show, dasselbe zu tun.
Der gebürtige Amerikaner Heine lebt in Oxford, seit er Ende der 1960er Jahre am Balliol College ein Aufbaustudium absolvierte. In den 1970er und 1980er Jahren betrieb er sowohl das Kino "Penultimate Picture Palace" in East Oxford als auch das Kino "Moulin Rouge" (das er später in "Not The Moulin Rouge" umbenannte) in Headington und ist der Besitzer und Auftraggeber des "Shark House". Bill meint: "Der Hai sollte ausdrücken, dass sich jemand völlig ohnmächtig fühlt und aus einem Gefühl der Ohnmacht und Wut und Verzweiflung ein Loch in sein Dach reißt... Es sagt etwas über CND, Atomkraft, Tschernobyl und Nagasaki aus"

LKF: Bill ist ein Fan des Oxford County Cricket Club.

BILL HEINE
Story card - no image

Alter: 50
Beruf: Bürgermeisterin

Adele kam 2005 aus Polen, kurz nach dem Beitritt des Landes zur Europäischen Union, um an der Universität Oxford in Politikwissenschaften zu promovieren. Ihre Doktorarbeit über die "Ökonomie des Wohlfahrtsstaates" erregte viel Aufmerksamkeit. Danach begann sie eine kometenhafte politische Karriere, zunächst als Stadträtin, die das Gebiet vertrat, in dem sich das Haifischhaus befindet, und dann als Sekretärin für soziale Angelegenheiten des Headington Council. Unter ihrer Verwaltung ist die Armut gesunken, dank eines bahnbrechenden Programms zur Armutsbekämpfung in Verbindung mit Ausbildung am Arbeitsplatz. Adele ist eine Labour-Bürgermeisterin und war enttäuscht, als viele ihrer Freunde für den Austritt aus der EU stimmten. Sie ist beunruhigt über die Aussicht, die Headington Gardens Flats sanieren lassen zu müssen, weil der Pachtvertrag für das Grundstück von Lady Arabella Combs-Lyon, der örtlichen Aristokratin, verlängert wurde, gegen die sie eine persönliche Abneigung hegt.

LKF: Adele ist mit Johanna Levison verheiratet und hat drei Kinder.

ADELE SEKULA
Story card - no image

Alter: 52
Beruf: Dekan eines Colleges in Oxford

Professor Varma ist ein Inder der 3. Generation, dessen Familie 1947, als Indien die Unabhängigkeit erlangte, nach Großbritannien kam. Er ist Dekan eines Colleges, an dem die Bürgermeisterin Adele Sekula ihren Doktortitel erworben hat. Er ist sozial konservativ und hat seit seiner Einbürgerung für die Torys gestimmt. Er stimmte beim Brexit-Referendum ebenfalls für den Austritt, weil er glaubt, dass Großbritannien alleine besser ist als "von Frankreich und Deutschland bevormundet zu werden". Er ist ein starker Verfechter von Regeln und Vorschriften, denn er sagt, sie machen das Zusammenleben einfacher. Seine Frau Preetika ist ebenfalls Wissenschaftlerin, ist aber in so ziemlich allem anderer Meinung als er. Professor Varma ist mit Edmund Green befreundet und geht gerne in die Kneipe.

LKF: Professor Varma ging mit Lady Arabella aus, als sie jünger waren. Er hasst insgeheim Molly Gump, die Klatschtante. Er ist der Cousin zweiten Grades von Deepanshu Das.

PROFESSOR ADVAIT VARMA, PhD
Story card - no image

Alter: 45
Berufliche Tätigkeit: Chef-Planer von Headington

Walter ist ein sportlich-jovialer Planer, verheiratet mit Desiree, einer Floristin in der Stadt. Sie haben zwei Töchter, 10 und 12, die das Haifischhaus lieben und begeistert sind, wenn sie davor vorbeigehen. Er bewundert Bill Heines, den Besitzer des Haifischhauses, für seine Kühnheit. Er möchte sich auf die wirklichen Probleme konzentrieren, nämlich die Beseitigung der Headington Garden Flats, dank einer enormen Erhöhung der Pacht für das Land, das der Familie Combs-Lyon gehört. Er ist ein Pub-Besucher und gehört dem Headington Cricket Club an.

LKF: Walter ist der Neffe von Molly Gump.

WALTER HARRINGTON
Story card - no image

Alter: 46
Beruf: Blumenladenbesitzerin

Desiree ist die Nichte von Lady Arabella, der lokalen Aristokratin, Besitzerin von Headington Manor und einem Großteil des Landes, auf dem Headington liegt. Manche sagen, dass sie eigentlich dazu bestimmt ist, das Land zu erben, da Lady Arabella nie Kinder hatte. Im Gegensatz zu ihrer Tante ist Desiree ein Freigeist und setzt sich für die Legalisierung von Cannabis ein. Sie ist verheiratet mit Walter Harrington, dem Chefplaner von Headington, und ist befreundet mit Saida Ben Mansour und Elisa Harris. Desiree führt eine unglückliche Ehe, will sich aber nicht davon trennen, weil "es einfach zu viel Aufhebens macht!". Ihr Verhältnis zu ihrer Tante, Lady Arabella, ist nicht das einfachste, denn Arabella findet Desiree zu "wild" und würde sie gerne wie eine Dame benehmen sehen. Desiree rollt mehr als sonst mit den Augen, wenn dieses Thema zur Sprache kommt. Sie hat für "remain" gestimmt und ist eine überzeugte Anhängerin der Grünen Partei.

LKF: Desiree und Bill Heine, der Besitzer des Haifischhauses, sind Freunde und intellektuelle Partner.

DESIREE HARRINGTON
Story card - no image

Alter: 35
Beruf: Besitzerin des Peking Duck, eines traditionellen chinesischen Restaurants in der Gegend

Huazu ist eine alleinerziehende Mutter, Besitzerin des Peking Duck Restaurants in der Gegend des Haifischhauses, wo viele Leute ihr Essen zum Mitnehmen bekommen, darunter die Harrigtons, Professor Varma, Edmund Green und Bill Heine. Ihr ehemaliger Ehemann Huang Li Chen sitzt wegen häuslicher Gewalt im Gefängnis. Huazu ist mit Alvita Powell befreundet, der jamaikanischen Matriarchin, die über die Headington Garden Flats herrscht, und wird von Saida Ben Mansour, der Sozialarbeiterin, sowie Elisa Harris unterstützt. Elisa ist in den letzten Jahren zu Huazus bester Freundin geworden. Huazu mag den Hai und kann nicht verstehen, was die ganze Aufregung soll.

LKF: Einmal im Jahr veranstaltet der Oxford Cricket Club ein großes Dinner im Peking Duck. Lady Arabella ist auch eine Kundin, da sie oft Fundraising-Dinner in ihrem Herrenhaus veranstaltet.

HUAZU CHEN
Story card - no image

Sie können hier jede beliebige Figur erfinden, auch eine Figur, die Sie repräsentiert. Ihre Position zum Hai sollte vorher klar definiert sein.

JOKER

INFO CARDSISSUE CARDS

Negative Rechte

Der Besitzer des Haifischhauses hat das Recht, sich zu äußern. Niemand kann sein Recht auf Meinungsäußerung einschränken.

Positive Rechte

Die Einwohner von Headington haben das Recht, ihre gebaute Umwelt, die Schönheit des Ortes und seine Geschichte zu genießen, ohne dass diese Rechte durch private Interessen beeinträchtigt werden.

Künstlerischer Ausdruck

Der Hai ist ein Kunstwerk, und als solches muss er geschützt werden.

Negative Außenwirkung

Der Hai ist hässlich und stört die Ästhetik einer historischen Straße.

Positive Außenwirkung

Der Hai zieht eine große Anzahl von Touristen an und ist gut für das Geschäft in der Umgebung.

Baugenehmigung und Rechtmäßigkeit

Der Hai hatte keine Baugenehmigung und wurde gegen das Gesetz gebaut, deshalb muss er entfernt werden.

Historisches Erbe

Der Hai stört das historische Erbe der Gegend, die eine traditionelle viktorianische Straße ist.

Verkehr und Mobilität

Der Hai erzeugt wegen der großen Anzahl von Besuchern Staus in der Gegend und beeinträchtigt die Lebensqualität der Einwohner.

Identität

Headington hat vom Hai profitiert, wie er heute weltweit bekannt ist. Der Hai ist ein Wahrzeichen.

Grundstückswert

Aufgrund der neuen wirtschaftlichen Aktivität, die durch den Hai und die große Anzahl von Besuchern generiert wurde, ist der Grundstückswert gestiegen und einige Bewohner haben Schwierigkeiten, die Miete zu zahlen.

Vergnügen und Freude

Die Kinder in Headington sind begeistert vom Hai und finden, dass er ihre Stadt noch lustiger macht. Die Kinder sind die größten Fans des Hais.

Der Hai

Der Headington Shark ist eine Dachskulptur in der 2 New High Street, Headington, Oxford, England, die einen großen Hai darstellt, der mit dem Kopf voran in das Dach eines Hauses eingelassen ist. Bill Heine, ein lokaler Radiomoderator, dem das Haus bis 2016 gehörte, hat gesagt: "Der Hai sollte ausdrücken, dass sich jemand völlig ohnmächtig fühlt und aus einem Gefühl der Ohnmacht und Wut gegenüber dem System ein Loch in sein Dach reißt."

Die Stadt

Headington ist ein Vorort von Oxford, England. Das Leben des großen Wohngebiets konzentriert sich auf die London Road, die Hauptverkehrsstraße zwischen London und Oxford. Headington hat eine große und wachsende Bevölkerung. Die Hauptarbeitgeber von Headington sind im Bereich Medizin, Bildung und Forschung. Im Zentrum von Headington gibt es eine Reihe von Geschäften, Pubs, Cafés, Restaurants und anderen Dienstleistungen sowie zwei Universitätsca

UK National Planning Policy Framework (1)

56. Die Regierung misst der Gestaltung der bebauten Umwelt große Bedeutung bei. Gutes Design ist ein Schlüsselaspekt nachhaltiger Entwicklung, ist untrennbar mit guter Planung verbunden und sollte positiv dazu beitragen, Orte besser für Menschen zu machen.

UK National Planning Policy Framework (2)

57. Es ist wichtig, positiv zu planen, um ein hochwertiges und inklusives Design für die gesamte Entwicklung zu erreichen, einschließlich einzelner Gebäude, öffentlicher und privater Räume und breiter angelegter Entwicklungspläne.

UK National Planning Policy Framework (3)

58. Lokale und Nachbarschafts-Pläne sollten robuste und umfassende Richtlinien entwickeln, die die Qualität der Entwicklung, die für das Gebiet erwartet wird, darlegen. Solche Strategien sollten auf erklärten Zielen für die Zukunft des Gebiets und einem Verständnis und einer Bewertung seiner definierenden Merkmale beruhen.

UK National Planning Policy Framework (4)

Planungsrichtlinien und -entscheidungen sollten darauf abzielen, dass Siedlungsentwicklungen einen starken Sinn für den Ort schaffen, indem Straßenbilder und Gebäude genutzt werden, um attraktive und komfortable Orte zum Leben, Arbeiten und Besuchen zu schaffen.

UK National Planning Policy Framework (5)

Die Planungspolitik und -entscheidungen sollten darauf abzielen, dass die Siedlungsentwicklungen dem lokalen Charakter und der Geschichte entsprechen und die Identität der lokalen Umgebung und der Materialien widerspiegeln, ohne jedoch angemessene Innovationen zu verhindern oder zu entmutigen.

UK National Planning Policy Framework (6)

Planungsrichtlinien und -entscheidungen sollten darauf abzielen, dass Siedlungen durch eine gute Architektur und eine angemessene Landschaftsgestaltung visuell attraktiv sind.

UK National Planning Policy Framework (7)

Lokale Behörden sollten die Verwendung von Richtlinien in Erwägung ziehen, wenn diese dazu beitragen können, qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen. Die Richtlinien sollten jedoch unnötige Vorschriften oder Details vermeiden und sich darauf konzentrieren, den Gesamtumfang, (...) die Landschaft, das Layout, die Materialien und den Zugang zu neuer Bebauung im Verhältnis zu den Nachbargebäuden und dem lokalen Gebiet im Allgemeinen zu steuern.

UK National Planning Policy Framework (8)

60. Planungspolitiken und -entscheidungen sollten nicht versuchen, architektonische Stile oder bestimmte Geschmäcker aufzuzwingen, und sie sollten Innovation, Originalität oder Initiative nicht durch unbegründete Anforderungen zur Anpassung an bestimmte Entwicklungsformen oder Stile ersticken. Es ist jedoch angemessen, zu versuchen, die lokale Besonderheit zu fördern oder zu verstärken.

UK National Planning Policy Framework (9)

63. Bei der Entscheidung über Anträge sollten herausragende oder innovative Entwürfe, die dazu beitragen, den Standard des Designs in dem Gebiet allgemein anzuheben, besonders berücksichtigt werden.

UK National Planning Policy Framework (10)

61. Obwohl das visuelle Erscheinungsbild und die Architektur einzelner Gebäude sehr wichtige Faktoren sind, geht die Sicherung einer hochwertigen und integrativen Gestaltung über ästhetische Überlegungen hinaus. Daher sollten Planungsrichtlinien und -entscheidungen die Verbindungen zwischen Menschen und Orten sowie die Integration neuer Entwicklungen in die natürliche, gebaute und historische Umgebung berücksichtigen.

UK National Planning Policy Framework (11)

64. Die Genehmigung sollte für eine Entwicklung mit schlechtem Design verweigert werden, die es versäumt, die vorhandenen Möglichkeiten zur Verbesserung des Charakters und der Qualität eines Gebiets und seiner Funktionsweise zu nutzen.

Register to download vote results of this PlayDecide game.Register